Grundschule

Kuppelnau

 
 
 
IMG_8929.jpg

Fakten

- Großes AG-Angebot in enger Zusammenarbeit mit dem Förderverein Pro Kuppelnau

- Individuelle Forder- und Förderangebote durch den Verein für Schulentwicklung

- Zusammenarbeit mit Musikschule, Theater Ravensburg und Vereinen

- Montessori-Lernwerkstatt

- Schwerpunkt im sportlichen Bereich

- Vielfältige Leseförderung

- Kinderregenwald-Team

- Großer Abenteuerspielplatz

- Multikulturelle Schulgemeinschaft

- Gelebte Inklusion

 
 

40+

Mehr als 40 Jahre Erfahrung

30+

35 Kolleginnen und Kollegen

350+

355 Schülerinnen und schüler

 
 

Unsere Schule

Vor über 40 Jahren wurde die Kuppelnauschule für die Grund- und HauptschülerInnen des Schulbezirks 1 (Nordstadt) gebaut. Seit der Umgestaltung des Schulhofs in eine imposante Bewegungslandschaft ist die Schule zu einem Magneten für das ganze Stadtviertel geworden.

Für Kinder unseres Schulbezirks, die im Bereich Schornreute, Bannegghang, Knollengraben, Hinzistobel wohnen, wurde eine wohnortnahe einzügige Außenstelle im Idyllisch gelegenen St. Christina eingerichtet.

Die Grundschule Kuppelnau mit Außenstelle St. Christina wird zur Zeit von 355 Schülerinnen und Schülern besucht. Neben den Jahrgangsklassen (2- bis 3-zügig in der Kuppelnauschule im Tal, 1- bis 2-zügig in St. Christina) gibt es bei uns zwei Grundschulförderklassen und Zwei internationale Willkommensklasse.

In St. Christina gibt es in jeder Klassenstufe eine Inklusionsklasse, in der GrundschülerInnen und SchülerInnen mit Förderbedarf gemeinsam unterrichtet werden. 

 
 

Schulprofil

Miteinander und voneinander lernen  

  • Lesekompetenz: Die Sprache ist der Schlüssel um miteinander in Kontakt zu kommen, etwas zu bewegen sowie seine Wünsche zund Bedürfnisse zu äußern. Wir legen deshalb großen Wert auf die Lesekompetenz unserer SchülerInnen und arbeiten eng mit der Stadtbücherei, der Stiftung Ravensburger und mit den VorleserInnen der Kinderstiftung Ravensburg zusammen

  • Wir arbeiten mit Elementen der Montessori-Pädagogik in unserer Lernwerkstatt

  • Fordern und Fördern im musischen Bereich: Hier liegt einer Schwerpunkte des AG-Programms der Schule. Neben einer Gitarren-AG, der Cajon-AG, dem Chor und der Theater-AG gibt es eine Kooperation und Aufführungen im Theater Ravensburg.

  • Fordern und Fördern im sportlichen Bereich: Durchführung von Bundesjugendspielen Geräteturnen und Leichtathletik, jährlicher Uniceflauf, Teilnahme an verschiedenen Wettbewerben von Jugend trainiert für Olympia, regelmäßiger Schwimmunterricht, Eis laufen und klettern

  • Soziale Kompetenz: Das Trainingsprogramm "Streitschlichter" hilft unseren Kindern, eigene Gefühle zu erkennen und die Gefühle anderer zu respektieren. Dies soll einen gewaltfreien Umgang miteinander vom ersten Schultag an ermöglichen.

 

Kinderregenwaldteam

Seit November 1991 gibt es die Kakadus an der Grundschule Kuppelnau. Unter der Leitung von Frau Buchberger und Frau Jassniger engagiert sich das fröhliche Team in der Freizeit. Bei den Aktionstagen auf dem Marienplatz sammeln sie durch Singen, Tanzen, Schuhe putzen, Kinderschminken sowie Spenden für den Erhalt des Regenwaldes.

In Zusammenarbeit mit dem BUND und den Regenwaldkindern der Edith-Stein-Schule helfen die Kakadus seit 1996  auch bei der Neuanpflanzung von Streuobstwiesen. Dabei lernen und spüren sie, dass es lohnt und Spaß macht, sich für eine gute Sache einzusetzen.

Soziale Kompetenz

Das Trainingsprogramm  „Faustlos“ hilft unseren Kindern, eigene Gefühle zu erkennen und Gefühle anderer zu respektieren. Dies soll einen gewaltfreien Umgang miteinander vom ersten Schultag an ermöglichen.

Soziale Projekte wie z.B. das Engagement für „Aids Waisen in Afrika“ sollen zeigen, dass wir alle Kinder einer Welt sind und dass auch kleine Schritte viel bewirken können.

Das Montessori-Profil der Kuppelnauschule

Die Kuppelnauschule integriert Montessori – Elemente in den Schulalltag. Dafür steht im Tal ein Montessori – Studio zur Verfügung.

Das Kollegium hat sich bewusst dafür entschieden, allen SchülerInnen das hochwertige und durchdachte Material zugänglich zu machen. 

Es ist darauf ausgelegt, die Entwicklung des Kindes individuell zu fördern. Dadurch erhält es z. B. die Möglichkeit, schneller als im Klassenverband lesen zu lernen oder bereits in der ersten Klasse Rechenoperationen im 1000er – Raum durchzuführen.

Desweiteren ist es aber auch möglich, Basiselemente aus Deutsch und Mathematik solange zu vertiefen und zu wiederholen, bis sie wirklich verstanden und begriffen worden sind. Ganz nach Maria Montessoris Maxime „Hilf mir, es selbst zu tun“ eignen sich die Kinder unter fachkundiger Anleitung Wissen an. Dabei wird auf selbständiges Arbeiten großen Wert gelegt. Beobachtungen während der Montessori-Freiarbeit erlauben Rückschlüsse auf den Entwicklungsstand des Kindes und helfen, das Kind beim Lernen besser zu unterstützen.

 
Rectangle.png
 

Rhythmisierung

Mit unserer Rhythmisierung löst sich die Schule von der starren Unterrichtsstunde. Die zweistündigen Blöcke erlauben Flexibilität in der Unterrichtsgestaltung und erleichtern die Projektarbeit. Die zweite, 15-minütige Bewegungspause bringt sinnvolle Entspannung. Der spätere Unterrichtsbeginn kommt den Konzentrationsphasen der Kinder entgegen.

 

1. Stunde

08.00 – 08.45

Unterricht


2. Stunde

08.45 – 09.30

Unterricht


09.30 – 09.45

Erste Pause (Frühstückspause mit Schulbäcker)


3. Stunde

09.45 – 10.30

Unterricht


4. Stunde

10.30 – 11.15

Unterricht


11.15 – 11.30

Zweite Pause (Bewegungspause)


5. Stunde

11.30 – 12.15

Unterricht


6. Stunde

12.15 – 13.00

AG Angebote/Lernzeit


13.00 – 14.00

Mittagspause (Mittagstisch)


7. Stunde

14.00 – 14.45

Nachmittagsunterricht Dienstag


8. Stunde

14.45 – 15.30

Nachmittagsunterricht Dienstag

 
 
 

OKtober 2017

"Durch die moderne Rhythmisierung fällt es meinem Kind leichter, konzentriert und aufmerksam am Unterricht teilzunehmen".

Zitat der Eltern von Maria (7)

 
Rectangle.png

Förderklassen

 
 

Grundschulförderklassen…

sind Einrichtungen für Kinder, die vom Schulbesuch zurückgestellt werden.

An der Grundschule Kuppelnau werden 2 Grundschulförderklassen geführt, die für alle zurückgestellten Kinder der Stadt Ravensburg und Ortschaften zuständig sind. Die SchülerInnen werden mit Kleinbussen transportiert.

Durch eine ganzheitliche Förderung in allen Bereichen sollen die Kinder spielerisch ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten erweitern und an das Lernen herangeführt werden.

In einem handlungsorientierten Unterricht messen wir in unserer Arbeit mit den Kindern besonderen Wert der psychomotorischen, rhythmisch-musikalischen, sprachlichen und feinmotorischen Förderung zu.

Gemäß unsres Leitbildes unterstützen wir mit geeigneten Inhalten die Entwicklung einer sozialen Gemeinschaft, in der entspanntes Lernen möglich ist. 

 

Willkommensklasse

Seit dem 10. November 2015 haben wir an unserer Schule zwei Willkommensklasssen, eine für die Erst- und Zweitklässler sowie eine für die Dritt- und Viertklässler.

In der Willkommensklasse lernen Kinder, die die deutsche Sprache nicht oder nur teilweise beherrschen. Sie erhalten pro Woche 18 Stunden Unterricht. Den Großteil nimmt dabei das Sprachtraining - kombiniert mit den Fertigkeiten des Lesens und Schreibens - sowie musisch-künstlerische Fächer und Mathematik ein.

Die Kinder werden in einer kleinen Gruppe (10 - 12 Kinder zwischen 6 und 10 Jahren) ihrem momentanen Leistungsstand entsprechend gefordert und ganz individuell gefördert. Diese Kleingruppe ermöglicht den Kindern wichtige enge soziale Beziehungen untereinander und zur Klassenlehrerin. Dies unterstützt das Annehmen der neuen Heimat, das Hineinwachsen und sich Wohlfühlen.

Die Dauer des Besuchs richtet sich nach den erworbenen Sprachfähigkeiten des Kindes. Meist wechselt es nach einem Jahr in die Regelklasse.

 
 

Außenstelle St. Christina

 
 

St. Christina – unsere Schule

Die idyllisch gelegene Grundschule St. Christina ist eine Außenstelle der Grundschule Kuppelnau und liegt auf der Höhe gegenüber der Veitsburg.

Überwiegend kommen Kinder aus dem Schulbezirk 2 (Schornreute, Wangener Straße, Banneggstraße) zu uns.

Wir unterrichten im Schuljahr 2019/20 ca.90 SchülerInnen in vier Klassen. In allen Klassen wird inklusiv gearbeitet.

Am Donnerstag gibt es verschiedene AG-Angebote, z.B. Theater oder Ballett.

Unsere kleine, aber feine Schülerbücherei ist bei allen Kindern sehr beliebt. Sie kann von jeder Klasse besucht werden.

Für die Pausen steht ein großer Sportplatz mit Boulderwand, verschiedenen Spielgeräten, einem Sandplatz und diversen Spielsachen zur Verfügung. Außerdem gibt es eine Bewegungslandschaft, die auch ein Bodentrampolin hat.

Selbstverständlich gibt es auch an der Grundschule St. Christina eine  Betreuung. Dort können die Kinder morgens von 7.00 Uhr bis 8.00 Uhr und - je nach Unterrichtsende  - von 12.15 Uhr bis 16.30 Uhr im Rahmen der verlässlichen Grundschule angemeldet werden. Natürlich bieten wir bei Bedarf ein gemeinsames Mittagessen an. 

Für nähere Auskünfte steht Ihnen das Hort-Team, unter der Leitung von Frau Jankowski, mit der Telefonnummer 0751-3 555 967-20 zur Verfügung.

Da wir zwar organisatorisch der Grundschule Kuppelnau angegliedert sind, uns aber die Gebäude mit dem SBBZ St. Christina teilen, haben wir verschiedene gemeinsame Unternehmungen mit beiden Schulen auf dem Jahresplan:

Am letzten Freitag im November laden wir zum stimmungsvollen "Novembertreff" ein. Auch ein gemeinsamer Eislauftag findet mit dem SBBZ statt. Schülerbefreiung und Schulfasnet sind fester Bestandteil unseres Schuljahres.

In Kooperation mit dem SBBZ finden Projekttage statt, bei denen die Schüler und Schülerinnen beider Schularten vermischen werden. Ebenso wird das „Gesunde Frühstück“ von beiden Schulen und deren Eltern organisiert und unterstützt. Gegenseitige Besuche, z.B. bei schulinternen Theateraufführungen oder ähnlichem, finden während des ganzen Schuljahres statt.

Im Winter und im Sommer gestalten wir  die Bundesjugendspiele zusammen mit der Kuppelnauschule, außerdem sind gemeinsame Konzertbesuche mit Parallelklassen aus dem Tal obligatorisch.

Fester Bestandteil im Jahreslauf ist der legendäre “Unicef” Sponsorenlauf”, der rund um die St. Christina Schule stattfindet und zu dem alle Kuppelnaukinder hoch auf den Berg gewandert kommen.

 
 
 

Praktikum an der Kuppelnau

 
 
 

ISP Rückblick

Ich habe mein ISP im Wintersemester 2018/19 an der Kuppelnauschule absolviert. 

Dort durfte ich zwei Klassen (2a und 4b) intensiv begleiten. In dieser Zeit konnte ich eine enge Betreuung von den beiden sehr engagierten Klassenlehrerinnen genießen. Hierzu gehörten wöchentlich zwei Besprechungen, in denen mein eigener Unterricht besprochen und optimiert wurde. Vor allem die vielen Tipps und Ratschläge, die ich unter anderem dort erhalten habe, führten zu meinem Entwicklungsfortschritt, wofür ich sehr dankbar bin.

Rückblickend konnte ich während meines ISPs sehr viel für mich und meinen weiteren Berufsweg lernen. Es war eine wirklich sehr schöne, lehrreiche und spannende, aber auch anstrengende Zeit, die ich an dieser Schule verbringen durfte und an die ich mich gerne zurückerinnern werde.  

Romina

An unserer Schule können Sie Ihr Orientierungspraktikum, Ihr integriertes Semesterpraktikum, Ihr Professionalisierungspraktikum, sowie Ihr Referendariat ableisten. Wir freuen uns über Ihr Interesse. Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.